Tagebuch 1. Lebenswoche

07.01.2019 - 13.01.2019

 

Die erste (und zweite)  Lebenswoche des Welpen wird auch als "Neonatale Phase" bzw. vegetative Phase bezeichnet.
Hundewelpen sind Nesthocker und somit völlig auf die Fürsorge der Mutter angewiesen. In den ersten Tagen ist es dem Welpen noch nicht möglich, seine Körpertemperatur selbst zu regulieren. Er ist somit auf die Körperwärme von Mutter und Geschwistern angewiesen. Die Temperatur im Welpenzimmer sollte daher angenehm warm sein.

90% des Tages wird verschlafen und die gesamte Zeit des Wachseins wird zum Saugen verwendet.
Obwohl die kleinen Mäuse noch recht hilflos sind, sind doch bereits alle lebenswichtigen Körperfunktionen genetisch verankert. So ist von Anfang an der typische Milchtritt, Suchpendeln mit dem Kopf, Saugen und Kreiskriechen zu beobachten. Infantile Laute, wie wohliges Mucken aber auch meckerndes Murren, sind deutlich zu unterscheiden.
Tast-, Geschmacks- und Geruchssinn sind bereits ausgeprägt. Urin und Kot können in dieser frühen Phase noch nicht selbstständig abgesetzt werden. Daher fördert die Mutter dies durch Belecken und hält somit auch die Wurfkiste sauber.
.


12.01.2019

Wenn unsere Wurfkiste sauber gemacht wird, müssen wir mal kurz umziehen. Aber das verschlafen wir meistens.

Wow - die ersten 3 haben heute gewichtstechnisch schon die 600 Gramm - Marke geknackt


11.01.2019

Es ist unglaublich, wie alle wachsen und zunehmen.

Bei 6 Hundekindern gibt es auch kein Gerangel um die besten Zitzen. 
Alles läuft völlig entspannt ab.


09.01.2019

Heute hatten wir schon den ersten Besuch.
Unsere Zuchtwartin war da und hat uns alle begutachtet. Sie war sehr zufrieden und hatte nichts zu beanstanden.
Alle Welpen trinken und  haben sehr gut zugenommen.